Obst ist nicht genug

Mein kleines Musik ABC – ohne Musik

Vor einigen Jahren habe ich hier im Rahmen einer Blogparade mein kleines Musik-ABC veröffentlich. Um den geneigten Leser akustisch nicht im Regen stehen zu lassen, hattee ich die jeweiligen Titel zu LastFM bzw. YouTube verlinkt. Heute bin ich die Liste mal durchgegangen und mußte feststellen, daß bis auf zwei Ausnahmen alle YouTube-Videos nicht mehr verfügbar sind.

Sieben unterschiedliche Begründungen werden von YouTube angezeigt, warum ich das Videos jeweils nicht mehr sehen kann oder darf. Hier die Übersicht:

YouTube - Vom Nutzer entfernt
Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt.

YouTube - Nutzer Konto geschlossen
Dieses Video ist nicht mehr verfügbar, weil der Uploader sein YouTube-Konto geschlossen hat.

YouTube - Nutzer Konto gekündigt
Dieses Video ist nicht mehr verfügbar, weil das mit diesem Video verknüpfte YouTube-Konto gekündigt wurde.

YouTube - Konto gekündigt (Urheberrechtsverletzung)
Dieses Video ist nicht mehr verfügbar, weil das mit diesem Video verknüpfte YouTube-Konto aufgrund mehrerer Benachrichtigungen von Dritten über eine Urheberrechtsverletzung gekündigt wurde. Die Beschwerdeführer sind: …

YouTube - In deinem Land nicht verfügbar
Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.

YouTube - In Deutschland nicht verfügbar (GEMA)
Leider ist dieses Video, das Musik von … enthält, in Deutschland nicht verfügbar. Die GEMA hat die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt.

YouTube - In Deutschland nicht verfügbar (Musikrechte GEMA)
Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden.

Das tut uns leid.

So, habe ich eine Variante vergessen?

Naja, zumindest schreibt YouTube/Google immer noch drunter, daß es ihnen leid tut. Das glaube ich auch, denn YouTube würde diese verhinderten Videos gerne zeigen.

Mir tut es auch leid für meine Leser, daß sie sich die meisten Titel meines Musik-ABCs von damals nicht einfach mit einem Klick anhören können. Aber anderseits seid Ihr ja Leser und keine Hörer. :-)

Insofern ist es vielleicht nicht ganz so schlimm, aber schade finde ich es trotzdem, daß ich, wenn ich über Musik schreibt, diese nicht auch hörbar machen kann bzw. darf.

Ein Kommentar »

Bluescreen STOP 1A und 8E – Speicher kaputt

Speicher kaputtSchon seit einiger Zeit nervt mich einer meiner Rechner mit sporadisch auftretenden Bluescreens. Dieser bekannte und gefürchtete blaue Bildschirm mit weißer Schrift deutet auf einen im momentanen Kontext nicht behebbaren Fehler des Computers hin. Nach dem Bluescreen geht es nur mit einem Neustart des Rechners weiter.

Auf dem blauen Bildschirm gibt das Betriebssystem Windows dann zumindest ein paar mehr oder weniger sachdienliche Hinweise zur möglichen Fehlerursache aus. Bei mir waren es die Fehler mit der STOP-Nummer 0x0000001A und 0x0000008E bzw. 0x1000008E. Der Error 1A ist ein allgemeiner Speicherverwaltungsfehler, der auf einen defekten Speicher hinweisen könnte, aber nicht muß.
Zum Fehler 8E finder man bei Microsoft dieses:
Mögliche Ursachen dieses Fehlers können Folgendes enthalten:

  • Festplatte beschädigt
  • Allgemeine Konfiguration Hardwareprobleme mit dem BIOS, den Arbeitsspeicher, Festplatte, oder mit anderen Geräten
  • Inkompatible Treiber
  • Inkompatible software

Es könnte also alles mögliche die Ursache für die Abstürze sein. Zunächst hatte ich den Adobe Photoshop in Verdacht, denn bei der Arbeit mit dem Photoshop trat das Problem häufig auf. Dann hätte es aber auch etwas mit dem Netzwerk sein können. Der Rechner verabschiedete sich auch desöfteren mit einem Bluescreen beim Laden einer Webseite oder beim Download per FTP.

So richtig ergab sich aber kein Muster und vor einer Woche hatte ich dann die Faxen dicke. Wenn es doch was mir dem RAM zu tun hatte…
Ich hatte vor Jahren mal den Arbeitsspeicher mit günstigen No-Name-Speicherriegeln von einem auf zwei Megabyte Gigabyte aufgerüstet. Diese Speichererweiterung hatte ich nun als Fehlerursache in Verdacht und da grad noch zwei gute Corsair-DDR-Speicher in der Schublade lagen, ging ich ans Werk.

Rechner aufschrauben, Speicher ausbauen, gleich noch den angesammelten Staub raussaugen, neuen Speicher einbauen und Rechner wieder zuschrauben.

Was soll ich sagen, seit dem, also seit etwa einer Woche, läuft der PC nun ganz brav ohne Absturz und Bluescreen. Ich kann mit Photoshop große Bilder bearbeiten, im Hintegrund 20 Firefox-Fenster geöffnet haben und nebenbei mehrere Gigabyte per FTP Up- und Downloaden. Der Rechner will einfach nicht mehr abstürzen.

Und die Moral von der Geschicht, kaufe billigen Speicher nicht. :-)

7 Kommentare »

Vermischtes im April

Kampf gegen Kommentarspam

Ich kämpfe ja alleine gegen Kommentarspam, weil mir die großen Lösungen wie z.B. Akismet, welches bereits bei WordPress dabei ist, und andere einfach zu überdimensioniert sind. Mit ein paar einfachen Mitteln konnte ich bisher recht erfolgreich der Spamflut Herr werden. Allerdings ist bei so einem kleinen, weitestgehend unbekannten Blog wie meinem, das tägliche Spamaufkommen auch nicht besonders hoch. Das sind am Tag so zwischen 10 und 30 Versuche, nahezu alles Kommentare, keine Trackbacks. Vielleicht ist ja Trackback-Spam aus der Mode gekommen. Oder die Spambots kennen meine Trackback-Adressen nicht, weil diese vom Standard „/trackback/“ abweicht.

Bestenfalls ein oder zwei Kommentare schafften es bisher im Monat an meiner Eingangskontrolle vorbeizukommen. Seit ein paar Tagen sind es aber mehr Versuche geworden, die sich an der Kontrolle vorbeimogeln konnten. Deshalb habe ich mein „123 AntiSpam“-Plugin überarbeitet. Prompt gab es gestern Abend schon das erste Problem (Sorry Fotoente!), es konnte nämlich überhaupt niemand mehr kommentieren, ob nun ehrlicher Leser oder Spam-Bot. Das Problem war schnell behoben, ich will aber nicht ausschließen, das es weitere geben könnte.
Falls also irgendwas mit den Kommentaren oder Trackbacks nicht funktioniert, ja dann gibt es da offensichtlich noch Probleme :-)

Google Bilderbot ist wieder aktiv

am UferEigentlich schon für Anfang März von mir erwartet, dann aber doch nicht eingetroffen, ist der Google-Bilderbot (Googlebot-Image) nun wieder aktiv geworden. Vor einer Woche 20 Bilder, vorgestern und gestern wieder 20 Bilder hat er abgefragt. Teilweise alte Bilder, zum Teil aber auch ganz neue, wie z.B. das „Lila Veilchen“ und „Am Ufer“ aus meinem Frühlingsbeitrag.

Mein Äpfel-Bild wurde sogar schon bei www.meineleute.de verlinkt, keine Ahnung, woher das da jemand kennt. Über die Bildersuche dürfte derjenige es eher nicht gefunden haben, zumal ich dort im Moment ja gefiltert werde.
Ich werde mal noch ein paar Tage warten, und falls sich dann nichts ändert, versuchen, ein wenig gegenzusteuern. Wäre doch schade, wenn meine hochwertigen Lebensmittelfotos wegen ein paar ѕeху Мädеlѕ in der Versenkung verschwinden würden, noch ehe sie überhaupt das Licht der Google-Bildersuche-Welt erblickt hätten.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »