Obst ist nicht genug

Bodo Wartke mit Problemen in Schwerin

Bodo Wartke Eintritts-KartkeBodo Wartke Stand im Stau, auf der Autobahn, genau,
geschlagene vier Stunden, nach eigenem Bekunden.

Doch der Bodo ist ein Mann, und fing pünktlich an,
mit dem Klaviersdelikte-Kabarett, ich fand’s nett.

Auf der Bühne kamen dann, andere Problemen dran,
die er früher noch nicht hatte, mit dem Kaffee Latte.

Bodo Wartke im Schweriner CapitolSpäter sang er Frauen-Lieder, immer immer wieder,
für Jördis, Rahel, Britta und Irina, mit ’ner Okarina?

Zwischendurch war auch die GEMA, mal ein Thema,
E- und U-Musik wird separiert, wer hat das kapiert?

Am Ende wurde es dann laut, ein Cajón war aufgebaut,
Bodo ließ es mächtig krachen, alle mußten lachen.

„Meine Damen und Herren, es ist Kabarett-Zeit. Wie wäre es zum Beispiel jetzt mit einem unterhaltsamen Bühnenstück von Bodo Wartke und einem frisch komponierten Lied? Für nur 29 Euro.“

„Lady Gentlemens, how about now. A unterhaltsam stage piece from Bodo Wartke and a freshly composed song for only neunundtwenty Euro.“

In diesem Sinne, Danke Bodo für den unterhaltsamen Abend!

Keine Kommentare »

Francois Truffaut – Die amerikanische Nacht

Nach längerer Zeit gibt es mal wieder auch ein Google-Doodle bei google.de (Deutschland). Außer Neujahrstag und Nicolas Steno gabe es da bisher nichts. Ich frage mich, wie Google da auf die von mir prognostizierten mehr als 50 DE-Doodle in diesem Jahr kommen will. :-)

François Truffaut – französischer Regisseur und Schauspieler

Google-Doodle: Francois Truffaut

Heute ehrt Google den französischer Filmregisseur, Filmkritiker, Schauspieler und Produzent François Truffaut zu seinem 80 Geburtstag. Das Doodle besteht aus drei Bildern, ich habe sie oben zu einer kleinen Animation zusammengefaßt.

Bei Truffaut fällt mir zuerst der Film „Die amerikanische Nacht“ ein, den ich als Jugendlicher irgendwann mal spät in der Nacht im Fernsehen gesehen hatte. Ich war begeistert und fasziniert, denn der Film ist ein Film über die Entstehung eines Films. Ich hatte hier ja schon mal geschrieben, daß mein früherer Berufswunsch Kameramann gewesen ist. So haben mich Filme und Bücher über das Filmen besonders interessiert.

Als amerikanische Nacht bezeichnet man übrigens eine spezielle Aufnahmetechnik, bei der am Tag gedrehte Einstellungen wie Nachtaufnahmen aussehen sollen.

Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich aber kaum noch an den konkreten Inhalt des Filmes erinnern. Es wäre also an der Zeit, daß ich mir den Film nach vielen Jahren mal wieder ansehe. Danke Google! :-)

Francois Truffaut – Doodle

Die üblichen Verdächtigen schwimmen auch schon wieder auf der Filmrolle mit, als da wären der TagSeoBlog, Oceparx, SEO-United, GoogleWatchBlog und mal wieder der DeeBlog.

Eine Francois Truffaut-Doodle-Top-100 gibt es auch wieder bei schnurpsel.de, viel Spaß!

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
3 Kommentare »

Ich war im Kosmos in Berlin – bei der OMCap 2011

OMCap 2011 in Berlin

Das ehemalige Kino Kosmos in Berlin ist nun schon seit einigen Jahren kein Filmtheater mehr, sondern ein Veranstaltungszentrum für Konferenzen, Feiern, Firmenveranstaltungen und Ähnliches. Schon früher wurde es nicht nur als Kino genutzt, sondern z.B. auch für Jugendweihen.

Programm meiner Jugendweihe im Kosmos-Berlin 1980So fand meine Jugendweihefeier 1980 im Filmtheater Kosmos statt. Die Einladung nebst Programm habe ich sogar noch aufbewahrt und kann sie hier nun nebenstehend als Scan zeigen.

Nach dem Einzug der Jugendlichen spielten das Zupfensemble und Zupforchester Berlin-Köpenick Werke von Rätz, Wölki, Nyland und Beethoven.

Der Festansprache vom damaligen Köpenicker Stadtbezirksbürgermeister Horst Stranz folgte die Hymne der DDR.

Meine Jugendweihefeier im Kino Kosmos Berlin 1980Anschließend erhielten wir auf der großen Bühne die Jugendweihe-Urkunden und Geschenkbücher. Zwischen dem Glückwunsch der FDJ und dem Dank der Jugendlichen sowie zum Abschluß gabe es wieder zünftige Zupfmusik von Beethoven, Schwaen, Preißler und Dittrich.

Zu DDR-Zeiten war ich auch als Kinogänger hin und wieder im Kosmos.

Ufa Filmpalast Kosmos in Berlin - KartenNach der Wende wurde das Kino Mitte der 90er Jahre zu einem Ufa-Filmpalast-Muliplex-Kino umgebaut. Auch dort habe ich dann den einen oder anderen Film gesehen. Von „Shine – Der Weg ins Licht“, über „Das Boot“, „Das Mercury Puzzle“, „Der Soldat James Ryan“ bis zu „e-mail für Dich“ waren einige Blockbuster dabei.

Seit 2006 ist das Kino kein Kino mehr und man kommt nur noch als Teilnehmer einer der Konferenzen oder sonstigen Veranstaltungen rein.

Da kam mir die von Andre Alpar veranstaltet OMCap gerade recht. Als ich gelesen hatte, daß diese in 2011 im Kosmos stattfinden sollte war mir sofort klar, da will ich hin. Aber 499 Euro ausgeben, nur um mal wieder das Kino meiner Jungendweihe von innen zu sehen?

Erfreulicherweise hat Andre bei Google+ auch ein paar Karten verlost. Die Aufgabe war einfach, man mußte den Beitrag plussen und als Kommentar schreiben, warum man unbedingt zur OMCap möchte. Ich habe ehrlicherweise von der Jugendweihe geschrieben und oh große Freude, doch tatsächlich gewonnen.

Das mit der Jugendweihe ist natürlich nicht die ganze Wahrheit, sondern nur einer der Gründe. Klar interessiere ich mich auch besonders für die SEO-Themen und für das Programm waren hochkarätige Referenten angekündigt.

So kam ich also nach langer Zeit mal wieder ins „Kosmos“ in Berlin und habe es ganz sicher nicht bereut. :-)
Herzlichen Dank an Andre Alpar und sein OMCap-Team!

PS: Den zweiten Teil meines Reiseberichts gibt es dann morgen bei schnurpsel.de

2 Kommentare »