Alles blüht, auch ohne Buga

Nicht nur bei der Buga kann man blühende Pflanzen, Sträucher und Blumen sehen. Auch im heimischen Garten oder besser gesagt Hof, grünt und blüht es. Ich habe mich mal umgesehen und ein paar Bilder von der Blütenpracht gemacht.

Besonders schön sieht zur Zeit der Ranunkelstrauch (Kerrie) aus. Überhaupt blühet vieles in unserem Hof in gelb. Außer natürlich der Flieder, der ist typischerweise fliederfarben und nicht gelb. Gibt es überhaupt gelben Flieder?

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

3 Reaktionen zu “Alles blüht, auch ohne Buga”

  1. Thea sagt:

    Die Fotos gefallen mir sehr.Und die sind wirklich alle in einem Hof angepflanzt? Toll!
    Dein Lauftraining bewundere ich sehr und wünsche Dir dass Du weiterhin so super durchhälst.
    Herzliche Grüße
    Thea

  2. Putzlowitsch sagt:

    Naja, was heißt angepflanzt? Die Sachen wachsen da halt einfach bei uns im Hof/Garten :-)

    Ist eher so eine Art Naturgarten (gibt es bei der Buga übrigens auch), alles sieht bei uns eher etwas verwildert aus. Ich finde das so aber schöner, als wenn alles glatt geleckt und wie mit dem Lineal gezogen daherkommt.

    Der Apfelbaum z.B. steht in Nachbars Garten, zweigt mir seinen Zweigen aber zu uns herüber. Und Löwenzahn muß man auc nicht extra pflanzen :-)

    Wie auch immer, die Sachen wachsen tatsächlich alle in unserem Hof.

  3. halm sagt:

    Ranunkel, Tulpe, Flieder und Forsythie wurden schon extra angepflanzt. Was sich selber ausgesät hat sind 3 Ahornbäumchen und eine Birke, die sind dann aber auch fast alle an einen günstigeren Ort umgesetzt worden. Wie es vor wenigen Jahren da aussah, findet man hier: http://putzlowitsch.de/wp-cont...08/03/hinterhof-mit-schnee.jpg
    Viellеісht kommt ja bald mal eine aktuelle Gesamtansicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.