Mehr Gurke, mehr Salat, mehr Tomaten und mehr Spam

GurkeDer Monat Januar ist fast zu Ende, die Leute leben gesünder, mein frisches Gemüse hat zugelegt. An erster Stelle liegt, wie schon die letzten Monate, die Gurke, sie konnte mittlerweile die 2000er Marke überspringen. Ebenso rasant hat der Salat die 1000er Hürde genommen und auch die Tomaten konnten mit gut 500 Google-Bildersuche-Zugriffen deutlich zulegen. Auf der Stelle treten mit 160 hingegen die Babybel, dafür konnte sich der Pumpernickel mit dem Sprung über die 100er Grenze in die Liste der erwähnenswerten Bilder katapultieren.

Die eigentliche Benutzung aller Bilder lag bei etwa 3800 Abrufen. Dies kann ich natürlich nur für die per Hotlink eingebundenen Bilder ermitteln, alle irgendwo lokal gespeicherten Bilder können selbstredend nicht erfaßt werden. Spitzenreiter ist hier jetzt Team-Ulm mit 800 Zugriffen, gefolgt vom Ogame (700), Gimy (550), MySpace (300), MyBlog (280), ffb-location (220) und postpla (160). Kwick und Jappy sind hingegen unter die 100er Marke gefallen.

Mehr Spam-Angriffe auf meine Kommantare gab es in den letzen Tagen auch. Aber damit war zu rechnen, obwohl ich ja insgeheime gehofft hatte, ich könnte mich davor drücken. Je länger eine Seite online ist, um so mehr Angriffsfläche bietet sie für die Verbreitung unerwünschter Werbebotschaften. Immerhin habe ich jetzt nach den paar Monaten schon einen Google-Page-Rank von 2, und das alles ohne SEO. Ansich keine große Sache, aber ich hatte auch schon Seiten jahrelang im Netz, die immer 0 oder n/a hatten.
Einstweilen will ich versuchen, dem Spam ohne Plugins nur mit Worpress-Bordmitteln entgegen zutreten. Beim noch überschaubaren Aufkommen an regulären Kommentaren ist das sicher auch mit vertretbarem Aufwand möglich.

So, jetzt werde ich mir erstmal zur zweiten Schlemmerstunde einen kleinen Tomaten-Gurken-Salat machen. Ein Rezept aus einem Kochbuch brauche ich dafür nicht, das bekomme ich noch so hin.

2 Reaktionen zu “Mehr Gurke, mehr Salat, mehr Tomaten und mehr Spam”

  1. aba sagt:

    je mehr du schreibst, umso mehr finden die spinner deine artikel (rss-suchen etc.). ich empfehle unbedingt akismet. sehr angenehm, wenn du mit hunderten spams pro tag zugemuellt wird…

  2. Putzlowitsch sagt:

    Ja, da bin ich noch am überlegen. Immerhin wird da aber jeder Kommentar an einen fremden Server geschickt und untersucht.

    Außerdem sehe ich es auch immer als „sportliche“ Herausforderung an, erstmal ohne fremde Hilfe auszukommen. Da würde ich zunächst versuchen, falls es mit den WP-Mitteln nicht reicht, selber ein kleines Plugin zu schreiben, WP bietet da ja erfreulicherweise sehr gute Möglichkeiten in der Richtung. Und ich lerne wieder was dabei :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.