Intelligente Suche

Niveau-Creme

Niveau-Creme

Die falschen Stichwörter eingeben und trotzdem die richtigen Ergebnisse erhalten, so ist das mit Google. Wenn jemand z.B. euro meckenburg, meckelenburg vorpommern euro oder 2€ Münze Mecklemburg Vorpommern eingibt, kommt zwar die nette Frage „Meinten Sie: …“, aber dennoch werden Ergebnisse angezeigt, bei denen nicht Meckenburg, Meckelenburg oder Mecklemburg, sondern das richtige Mecklenburg vorkommt, wie z.B. mein Bild der 2-Euro-Münze mit dem Schweriner Schloß. Demzufolge hat Google die Frage intern längst für sich schon beantwortet: „Ganz klar, Sie meinen …, zeige ich das doch einfach mal schon an“.

Bei der Suche nach Putzlowitsch wird weiterhin Petrilowitsch vorgeschlagen, immerhin bringt dieser Petrilowitsch fast 2000 Treffer, ich hingegen nur 500. Allerdings kann man auch nicht sagen, daß die von Google „Meinten Sie: …“ Abfrage immer mehr Treffer bringt, als die ursprüngliche. Da habe ich auch schon erlebt, das es weniger Treffer gab.

Insgesamt gab es in den letzten 30 Tagen, also seit dem 15. November, 13500 Googletreffer auf meine Seiten. Zum Vergleich, von AOL kamen 83, über MSN 37 und mit Yahoo 12. Der Bringer bei Google ist Katze, in den unterschiedlichsten Kombinationen mit dick, dünn, schöne, von der Seite oder lustige und mehr. Auch hier schlägt die Google-Intelligenz zu, die Suche nach Schwartze Katzen (7 mal im betrachteten Zeitraum) liefert ohne zu murren oder nachzufragen die Ergbnisse für Schwarze Katze(n) aus. Den größten Trefferanteil machen bei mir die Bilder aus, was möglicherweise bedeutet, das ich bessere Fotos mache als Texte schreibe :-)

Sonstige eingehende Links (knapp 7000 Aufrufe), meist verlinkte Bilder, kommen zum größten Teil von den sogenannten sozialen Netzwerken wie MySpace (1700), jappy (350) und gimy (200). Ein Aufsteiger des Monats ist „meine“ Niveau-Creme (siehe Bild), mit 1200 Aufrufen von Seiten wie auto-treff.com (750) oder maennerseiten.de (33). Und auch bei Jappy hat man das Niveau entdeckt, da gab es 200 Zugriffe. Interessant auch der „Link“ von YouTube, da hat ein User meinen Salat als Hintergrundbild. Und dann noch ein Tip für die Dosenfischer, es gibt einen Multi-Cache in Mecklenburg-Vorpommern, genannt „Die Brotdose des Konditors“, da ist mein Brötchenbild bei geocaching.com als Hintergrund zu sehen. Naja, viel zu sehen ist vom Bild nicht wirklich, aber es ist da.

Nicht fehlen dürfen noch ein paar lustige oder sonstwie bemerkenswerte Suchanfragen:

Hatten sie eine küche (ja oder nein )
lustige grippeimpfung bild impfen
wie heißen alle brötchen
Mal angenommen wir zwei kommen zusammen heute nacht
eigene bilder wo man selber texte zu schreiben kann
sachen die keine wärme raus kommen lassen
Bilder bei SVZ kopieren
kann ich einen bericht einfach an eine zeitung schicken?

Manchmal ist es ja so, daß wenn man versucht, eine Frage richtig zu formulieren, einem die Antwort auch selber einfällt. Also immer erst überlegen, dann fragen und dann auch die Antworten (Suchergebnisse) hinterfragen. Oder anders gesagt, intelligente Antworten setzen auch immer intelligente Fragen voraus.

3 Reaktionen zu “Intelligente Suche”

  1. S.i.T. sagt:

    Ach Herr Putzlowitsch, wissen Sie, wenn Ihnen die Ideen zu so netten Bilderchen ausgehen sollten, einfach die Clubszene/Clubware der 90er aus der Versenkung holen. Aus Dash wird Hash und all sowas… :-D

    Ist mir nur gerade bei dem Bildchen eingefallen. Da gibt es noch mehr, ich müßte mal in den Keller, die 90er des letzten Jahrhunderts ausgraben. Waren sehr findungsreich die Leutchen – jung und begeisterte Omnibusfahrer ;-) (Insiderslang, wird nicht verraten). Das Googletagebuch der Putzlowitscher Zeitung erzählt schon einiges – Sache gibt’s :-D

    Einen schönen Sonntag in die Nachbarschaft gewünscht.

  2. pommerizer sagt:

    Erstaunlich ist, das im Allgemeinen eine qualitative oder anderweitige Steigerung durch Weglassen erreicht werden kann (im vorliegenden Fall sind das die Konservierungsstoffe). Das wirkt sich natürlich auf die Haltbarkeit des Niveaus aus, was wiederum so gedeutet werden kann, das es stetig neu geschaffen werden muss. Durchaus passend, wie ich finde…

  3. Putzlowitsch sagt:

    Ja gut, die Nivea/Niveau-Geschichte ist ja schon alt und nicht von mir. Ich hatte sie nur vor ein paar Jahren mal selbst umgesetzt. Gibt bestimmt noch viele solche lustigen Sachen.
    Steigerung durch Weglassung ist ja schon länger ein Trend. Ohne Farb- und Konservierungstoffen, weniger Fett, weniger Kalorien, alles „light“ und dadurch gesund, gesünder, am gesündesten (?).
    Und richtig, Niveau ist kein Selbstläufer, man muß es immer wieder neu erarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.