Blog? Über was?

Bierflaschen
Da fragt doch tatsächlich jemand im WordPress-Forum, worüber er denn bloggen könnte.

… ich schaue mich schon lange um und weiß nicht, über was ich meinen Blog halten soll … Im Schreiben bin ich auch nicht gut. Über was bloggt man denn so?

Interessante Frage, oft wird ja behauptet, daß Blogger über Blogs schrieben, wenn es also keine Blogs gäbe, wüßten sie nicht worüber sie schreiben könnten und dann gäbe es keine Blogs. Das Henne-Ei-Problem oder die Katze beißt sich in den Schwanz. Apropos Katze, man kann auch einfach über Katzen schreiben, welbst wenn man keine hat. Katzencontent kommt immer gut.

Oder man schreibt über das Wetter, das Essen in der Mensa oder Kantine, über das Bloggen als solches, oder noch besser, weil es viel angesagter ist, über Twitter und sonstiges Mikroblogging.

Es ist sowieso besser, gar nicht erst mit einem Blog anzufangen, ist eh eine aussterbende Exmodeerscheinung. Am besten gleich mit Twitter durchstarten, da ist es auch nicht so schlimm, wenn man im Schreiben nicht so gut ist. Einfach ein paar Brocken hinrotzen, das reicht schon. Man muß sich keine Gedanken über ordentliche Rechtschreibung, ausgefeilte Formulierungen, tiefergehende Inhalt oder gar Gestaltung machen. Auch Bilder und Fotos zur Illustration werden bei Twitter nicht benötigt, das vereinfacht die Sache nochmal zusätzlich.

Ich schreibe hier einfach ganz entspannt etwas über die Bierflaschen, welche noch ein Überbleibsel meines Radler-/Lemonbier-/Lime-Tests vom letzten Sommer sind. In einer hatte sich bereits Schimmel am Boden gebildet, demnächst will ich sie dann aber endlich mal fachgerecht entsorgen.

So, und war dieser Beitrag nicht einen Euro wert? Dann jetzt bei PayPal auf mein Konto einen, zwei, drei oder noch mehr Euros überweisen :-)




 

6 Reaktionen zu “Blog? Über was?”

  1. „Im Schreiben bin ich auch nicht gut.“

    Der Brüller! Und die Tipps sich spitze, vor allem die zu Twitter ;-)

  2. Ähm: sind spitze

    Sorry, hatte mich vertwittert.

  3. Martin sagt:

    Ja, wenn man nichts zu erzählen hat, sollte man keinen Blog machen – sondern sich am eigenen Leben erfreuen – und – wer läßt eigentlich Bier verkommen – pfui!!!!

  4. Putzlowitsch sagt:

    Nein, nein, da ist kein Bier verkommen. Das war nur der kleine Rest am Boden der Flasche, der da bei dem Warsteiner Lemon kleine Schimmelnester bildete.

  5. F.Hinwender sagt:

    Der so genannte SPUCKSCHLUCK verbleibt in der Flasche bis dieser verdirbt…! Also Schimmel bildet.

    FH

  6. Putzlowitsch sagt:

    Spuckschluck, Schluckspuck, Schluckspecht, Spuckschlecht …
    Alles sehr verwirrend :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.