Heute ist Googles Geburtstag und der Doodle-Zug ist für mich abgefahren

Googles Geburtstag – Doodle

Googles Geburtstag

Googles Geburtstag Doodle

Heute hat Google Geburtstag, es ist schon der siebzehnte, und es gibt dazu natürlich ein Doodle. Heute vor 17 Jahren ging die Suchmaschine mit der Domain google.com an den Start.

Das erste Mal hatte ich Anfang der 2000er etwas von Google gehört. Ein Kollege hat mich damals auf die neue, tolle Suchmaschine aufmerksam gemacht. Bis dahin waren Altavista, Fireball und Infoseek meine bevorzugten Suchdienste. Und dann gab es noch Deja-News und FAST FTP-Search. Und Gopher. :-)

Bald habe ich gemerkt, daß ich bei Google tatsächlich meist das einfach finden konnte, was ich gesucht habe. Die Suchergebnisse waren passend und wurden schnell angezeigt.

Ich selbst im Internet

Seit 1997 bin ich mit eigener Website im Internet vertrete, aber erst sein 2001 so richtig. Das man Seiten für Suchmaschinen optimieren kann, wurde mir erst mit dem SEO-Wettbewerb „Hommingberger Gepardenforelle“ der ct bekannt.

Google-Bildersuche: Gurke

Google-Bildersuche: Gurke

Wirklich erfolgreich war ich damals zumindest bei Google nicht, aber ein „Nebenprodukt“ waren plötzliche Erfolge in der Google-Bildersuche. Irgend etwas hatte ich bei den Bildern richtig gemacht.

Später habe ich dann Martin Mißfeldt (Tag SEO Blog) virtuell kennengelernt und so bin ich auch auf seine Doodle-Beiträge aufmerksam geworden. Das sah interessant aus und so habe ich es auch probiert.

Mit Google Doodles zum Erfolg

Mittlerweile habe ich nun schon ein paar Doodle-Beiträge geschrieben. Einige waren durchaus erfolgreich, hatten es sogar auf die erste Seite der Google-Suchergebnisse geschafft, was natürlich viele Besucher auf meine Seiten brachte.

Ich hatte mir vorgenommen, nur etwas über die Google-Doodle zu schreiben, wenn ich zum Thema einen persönlichen Bezug habe. Also nicht einfach nur die Informationen aus der Wikipedia abschreiben, sondern eine kleine, eigene Geschichte erzählen.

Das habe ich in letzte Zeit nicht immer durchgehalten und so hat es auch mit dem Ranking bei Google immer weniger funktioniert. Mein Artikel zum Herbstanfang-Doodle hat es überhaupt nicht in die Suchergebnisse geschafft, nicht in die Top-100 und schon gar nicht auf die erste Seite.

Ein Grund dafür, daß es mit den Doodle-Artikeln immer schwerer wird, ist aber auch die immer größer werdende Konkurrenz. Schon seit einiger Zeit sind mehrere Zeitungen auf den Zug aufgesprungen, und so hat ein kleines Blog da kaum noch etwas in Konzert der Großen zu melden.

Aber dann gibt es ja noch die Doodle-Videos…

Doodle Videos

Google-Doodle Videos

Google-Doodle Videos

Was ich mit Webseiten nicht geschafft habe, ist mir hin und wieder mit YouTube-Videos geglückt, der Sprung auf die erste Trefferseite bei Google. Ja, auch das bringt natürlich Besucher für das Video, zudem auch neue Abonnenten und ggf. auch Geld. :-) Das Ranking für die Videos funktioniert etwas anders, als für normale Webseiten, obwohl aus meiner Sicht auch hier die Backlinks eine wichtige Rolle spielen.

Und man kann mit Videos auch für fremdsprachige Suchanfragen durchaus erfolgreich sein. So habe ich es zwar in Deutschland mit meinem Herbstanfang-Video nicht auf die Seite 1 geschafft, dafür aber in der Türkei. Das hat ca. 20000 Views und knapp sieben Dollar Werbeeinnahmen gebracht.

Googles Geburtstag Top-100

Googles Geburtstag Top-100

Aber auch hier wird es immer schwerer, gibt es doch YouTube-Kanäle, die in kurzer Zeit Doodle Videos in 50 Sprachen produzieren, um bei einem weltweiten Doodle auf möglichst vielen Google-Startseiten vertreten zu sein.

So ist es heute auch meinem Doodle-Video zu Googles Geburtstag nach einem aussichtsreichen Start dann schlecht ergangen. Es wurd von einem dieser Massen-Produzenten-Videos verdrängt.

Das Video ist billig gemacht, enthält praktisch nur englische Texte mit einem Überblendungs-Effekt, keine Musik, nichts, was ein Video zum Video macht. Der deutsche Text in der Video-Beschreibung wurd zudem aus dem Doodle-Artikel der „Zeit“ geklaut. Prima.

Wie auch immer, damit Ihr auch ein vernünftiges Video zu sehen bekommt, hier nun meine Version. Am Ende ist es tatsächlich voll… :-)

Der Doodle-Zug ist für mich abgefahren

Was soll ich noch sagen, der Doodle-Zug ist für mich abgefahren. Zumindest so wie bisher, wird es nicht weitergehen. Das heißt nicht, das ich den Doodles ganz abschwöre. Aber ich werde nicht mehr jedes Doodle „mitnehmen“. Naja, mal sehen…

Ja, ein paar Doodle-Blogger geben nicht auf und sind teilweise noch immer erfolgreich:

2 Reaktionen zu “Heute ist Googles Geburtstag und der Doodle-Zug ist für mich abgefahren”

  1. Mißfeldt sagt:

    Ja, kenne ich. Das ist immer sehr frustrierend, wenn man sich viel Mühe gibt – und dann mit offensichtlich spammigen Methoden verdrängt wird. Da erkennt man leider die immer noch begrenzten Möglichkeiten von Google …
    Anyway, viel Erfolg weiterhin!

  2. Putzlowitsch sagt:

    Du hast Dich ja schon weitestgehd aus dem „Doodle-Geschäft“ zurückgezogen. Aber beim Google Geburstag lief es ja wieder ganz gut.

    Naja, ich werde das eine oder andere Doodle auch noch bedudeln, ob erfolgreich, wird man sehen. Ich denke, eher nicht. Aber danke! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.