Obst ist nicht genug

Hamburg ist teuer

Philips HQ-6 Scherkopf 3er SetIn Hamburg ist vieles teurer als woanders, sagen manche. Gestern habe ich es selbst erfahren, bin aber auch nicht ganz unschuldig daran.
Normalerweise gehe ich nicht einfach so in einen Laden und kaufe etwas, ohne eine ungefähre Vorstellung vom Preis des Artikels zu haben. Besonders bei Technik schau ich vorher nach, was z.B. so die üblich-verdächtigen Internethändler verlangen. Da hat man zumindest einen groben Überblick, in welchen Regionen sich der Preis bewegt.

Seit einiger Zeit denke ich über die Erneuerung der Scherköpfe meines Philips-Rasieres nach, immerhin sieben Jahren rotieren da schon die ab Werk eingebauten Schneidköpfe drin. Der Hersteller empfiehlt sogar, den Wechsel alle zwei Jahre vorzunehmen. Die technische „Lebensdauer“ liegt laut FAQ bei etwa 5 Jahren. Allerdings hatte ich die Sache noch nicht ernsthaft in Angriff genommen. Gestern abend, zum Ende unseres Tagesausflugs nach Hamburg auf dem Rückweg zum Parkhaus kamen wir an einem Rasierer-Fachgeschäft vorbei und ich dachte, na geh ich doch einfach rein und frage, ob die solche Dinger haben. Habe ich ein Problem weniger, um das ich mich kümmern muß. Klar haben die diese Scherköpfe, ist ja schließlich ein Fachgeschäft. Nachdem ich mein Kaufinteresse bekundet hatte, nannte mir die freundliche Verkäuferin den Preis, 53 Euro 70. Da hab ich erstmal innerlich kurz geschluckt, dann aber bezahlt und gedacht, daß das so schon seine Richtigkeit hat. Schließlich hat der Rasierapparat seinerzeit auch 300 DM gekostet, die Scherköpfe sind ein sehr hochwertige und nicht billige Komponente des Gerätes und ich war in einem seriösen Fachgeschäft mitten in Hamburg.

Meine Recherche hat heute ergeben, daß die Ersatzscherköpfe beim Hersteller selber, also Philips, nicht mehr als 40 Euro kosten. Bei diversen Internethändlern findet man sie für Preise zwischen 32 und knapp 47 Euro. Bei Amazon hätte ich sie z.B. versandkostenfrei für 39,99 bekommen. Nur hätte ich nicht gedacht, das Amazon sowas überhaupt im Angebot hat.
So habe ich halt einen Hamburg- oder vielleicht auch Deppenaufschlag von fast 15 Euro bezahlt und daraus gelernt, mich das nächste mal doch vorher über die marktüblichen Preise zu informieren.

Nachtrag 14.02. 17:40
Amazon hat heute den Preis auf 33,97 Euro gesenkt, die wollen mich wohl nachträglich noch etwas ärgern :-)

2 Kommentare »