Obst ist nicht genug

Eine Rose zum Valentinstag

Rote RoseMan wird ja schon seit Tagen, Wochen, wenn nicht sogar Monaten, besonders durch den Einzelhandel darauf eingestimmt. Wenn ich mir z.B. unseren Plus-Markt um die Ecke so ansehe, Herzen über Herzen. Was es da nicht alles gibt, Herz-Backformen, Pizza in Herzform, Himbeer-Herz-Torte, Buttergebäckherzen, Pasta-Herzen (Nudeln), Spätburgunder Rosé natürlich in einer herzförmigen Flasche, die üblichen „I love Milka“-Herzchen, Schokoladengrußkarte und ein Schokoladen-Fondue-Set „Herz“.

Gestern wurde ich auch durch meine Tageszeitung SVZ mit dem Artikel „Liebesbriefe und rote Rosen“ auf den heutigen Valentinstag vorbereitet. Dort wurde in einem Info-Kasten auch mit dem weit verbreiteten Irrglauben aufgeräumt, der Valentinstag gehe auf den als Märtyrer gestorbenen heiligen Valentin zurück. Wer es genau wissen will, kann direkt in der Wikipedia zum Valentinstag nachlesen, da steht weitestgehend wortwörtlich, aber etwas ausführlicher, derselbe Text wie gestern in der SVZ. So ein Zufall aber auch…

Wenn ich ehrlich bin, hebt mich dieser ganze Valentinstag-Jubel-Trubel nicht sonderlich an. Auch mit dem ganzen Rosenmontags- Fastnachts- und Aschermittwochszirkus kann ich nichts anfangen, ebenso wenig wie mit Helloween. Aber es soll jeder seine Feste feiern, wie es ihm gefällt. Ich muß da ja nicht mitmachen.

6 Kommentare »