We Are the Champignons

Weiße Champignons„We Are the Champions“ sang Queen 1977. In meiner Erinnerung verknüpfe ich damit in erster Linie das Olympische Eishockey-Turnier 1980 in Lake Placid. Die USA wurden Olympiasieger und ich sehe die Fernsehbilder der jubelnden US-amerikanischen Spieler mit eben jenem „We Are the Champions“ als Musik dazu vor mir.

Beim Wort Champions fallen mir auch regelmäßig Chamignons ein. Aber nicht nur das, ich esse diese wohlschmeckenden Pilze auch sehr gerne. Ob roh im Salat oder einfach mit ein paar Zwiebeln in der Pfanne gebraten, Champignons kommen bei mir oft auf den Tisch. Auch als Belag auf der Pizza schätze ich den Champignon sehr.

Champignons weißEine hauseigene Spezialität sind Champignon-Käse-Eierkuchen. Dazu werden einfach ein paar Champignon-Scheiben in einer Pfanne mit Öl kurz angebraten. Dann wird der Eierkuchenteig darübergegossen und noch ein paar Käseraspeln darüber gestreut. Nun alles wie gewohnt von beiden Seiten goldgelb braten.

Ich bevorzuge eigentlich braune Champignons, auch als Steinchampignons oder “Brauner Egerling” bekannt. Sie schmecken für mich aromatischer, irgendwie angenehm pilziger, als die weißen Champignons. Aber wenn es grad keine braunen gibt, nehme ich halt auch die weißen Champignons, allemal besser als gar keine.

So, ich geh jetzt erstmal Abendbrot essen, da warten leckere Tomaten und eine Gurke auf mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.