Obst ist nicht genug

Grimms Märchen – Lesen und lesen lassen

Lesen, Vorlesen und Zuhören

Wer kennt sie nicht, die Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm. Ob man als Kind selber Zuhörer war oder später der Vorleser für die eigenen Kinder und Enkel. „Grimms Märchen“ dürfte zu den am weitesten verbreiteten Büchern zählen.

Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich meiner kleinen Tochter auch Märchen als Gutenacht-Geschichte vorgelesen. Wir haben einfach vorne angefangen und uns jeden Abend ein Märchen weiter gearbeitet. Wenn mir durch waren (letztes Märchen war „Vom Fischer und seiner Frau“) kam ein anderes Bcuh dran oder es ging mit Grimms Märchen von vorne los. Allerdings gab es da ein paar Geschichten, die wir ob des unschönen Inhalts übersprungen haben. Ja, Märchen haben zwar immer irgendwie ein gutes Ende, sind aber oft auch grausam.

Grimms Märchen - digitalBei Google-Play gibt es seit einiger Zeit nicht nur Apps, sondern auch Bücher, Musik und Videos. Gut, die eine oder andere App habe ich dort schon gekauft, mich aber von den medialen Angeboten bisher weitestgehend fern gehalten.

Es gibt aber eine Ausnahme und das sind, ja richtig, Grimms Märchen als E-Book aus dem „Null Papier Verlag“. Für 0,99 Euro konnt ich da nicht nein sagen. Die Märchensammlung gehört nun mal meiner Meinung nach in jeden Haushalt und auf jedes Smartphone oder Tablett. :-)

200 Jahre Grimms Märchen

Heute steht in unserer Zeitung (SVZ) der Artikel „Es waren einmal zwei Brüder…“, in dem der morgige 200. „Geburtstag“ von Grimms Märchen gewürdigt wird. Am 20. Dezember 1812, also morgen vor 200 Jahren, brachten die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm die erste Ausgabe ihrer „Kinder- und Hausmärchen“ heraus.

Beim Frühstück denke ich noch so, daß das ja auch ein Thema für ein Google-Dodle wäre, aber das letzte gab es ja erst vorgestern. Da wird es wohl doch nichts werden, mit einem märchenhaften Doodle. Aber weit gefehlt.

Es gibt ein Doodle und was für ein schönes. Hier zunächst die mobile Version:

Grimms Märchen Google-Doodle

Es gibt auch noch eine kleine Version, die so aussieht:

Grimms Märchen Google-Doodle (klein)

So richtig entfaltet sich das Grimms-Märchen-Doodle aber erst in der Desktop-/Tablettversion:

Grimms Märchen Google-Doodle (Desktop/Tablett)

Der statische Screenshot läßt es erahnen, das man da etwas in Bewegung setzen kann. Der große Pfeil zeigt auf den Play-Button am rechten Rand. Wenn man da draufdrückt, gehts los :-)
Hier das Märchen als Doodle-Video:

Das Märchen vom Rotkäppchen als liebevoll gezeichneter Comicstrip, finde ich klasse, ganz großes Kino.

Selbst der Wolf kommt am Ende nicht zu Tode, sondern landet nur im Gefängnis. Über das Strafmaß kann man sicher spekulieren. :-)

Das schreiben die anderen Doodle-Blogger irgendwann, die warten aber vermutlich noch auf die Suchphrase in DE :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
7 Kommentare »

Bildersuche 2011 – es ging bergab

Wachstum der Google-Bilder-Besucher negativ

Kreuzspinne frißt BieneDaß die Besucherzahlen irgendwann nicht mehr so steigen können wie in den letzten Jahren, war mir schon klar. Für 2011 habe ich also ein Negativwachstum zu verzeichnen.

Die Ursachen sind vielfältig und ich kenne sie nicht alle, lediglich einige Symptome konnte ich beobachten und werde nachfolgend ein paar Beispiele aufzeigen.

Hier aber zunächst die nüchternen Zahlen der vergangenen vier Jahre.

Wort 2011 2010 2009 2008
Gesamt: 470 465957 576325 423352 135735
banane
1
24938
1
32698
2
29263
12
2310
brot
2
24181
5
19091
7
12163
16
1596
gurke
3
20248
6
18696
9
9700
25
894
katze
4
19828
2
28801
1
31561
1
33761
katzen
5
14260
4
19647
3
20987
2
8299
erdbeere
6
10449
11
11891
5
12806
11
2356
essen
7
10113
12
11368
30
2849
228
2
tomaten
8
9563
10
12046
6
12237
5
3939
blumenkohl
9
9280
54
1923
103
208
207
4
bananen
10
7875
8
14498
8
10820
27
828
birne
17
5345
3
22899
11
8575
 
apfel
22
4345
7
15215
4
14684
10
2547
kartoffel
13
7186
9
13251
19
4305
203
4
äpfel
12
7441
13
11193
10
8860
7
3423
münzen
27
3279
21
5428
12
7161
3
4341
schwarze katze
33
2858
37
3408
24
3740
4
4210
brötchen
41
2490
20
5772
13
6517
6
3718
elektronik
66
1004
52
2019
39
2331
8
2690
euro
35
2773
41
2969
51
1475
9
2616

Ausgewertet habe ich die 470 wichtigsten und häufigsten Suchwörter und Suchphrasen. Insgesamt (Zeile 1) kamen knapp 466000 Suchende mit einer Suchanfragen über die Bildersuche auf meine Seiten. Das ist gegenüber dem Vorjahr (ca. 576000) eine merklicher Verlust. Die Zahl liegt etwas über dem Niveau von 2009 (ca. 423000). In der Tabelle habe ich auch die Top-10 der drei Jahre zuvor bzw. die Platzierung in den jeweils anderen Jahren mit aufgenommen.

Verlierer

Google-Bildersuche Verlierer 2011

Das Diagramm zweigt die durchschnittlichen, täglichen Besucherzahlen für die Suchbegriffe Birne, Katze und Gurke. Zu den Verlierern zählen hierbei Birne und Katze, die Gurke habe ich als Vergleichswert und Tagessieger ebenfalls mit ausgegeben.

Verlierer Birne

Birne gelbEigentlich begann der Abstieg der Birne (gelbe Linie) bereits Mitte November 2010. Zu diesem Zeitpunkt hat Google meine Birne durch eine Kopie ersetzt, zunächst durch die bei einem Kindergarten, dann bei einem Gartencenter.

Lag die Birne letztes Jahr mit fast 23000 Besuchern noch auf Platz 3, so waren es diese Jahr nur noch gute 5000.

Daß die Birne überhaupt noch nenneswerte Zahlen aufweisen kann liegt nur daran, weil sie von Google für kurze Zeit Anfang April und Ende November wieder zu mir verlinkt wurde. Außerdem habe ich neben meiner Spitzen-Birne noch weitere Birnen in der Bildersuche platziert.

Verlierer Katze

KatzeAuch die Katze (schwarze Linie) wurde im Mai für einige Zeit auf eine andere Seite entführt. Ich hatte bei Schnurpsel einen etwas ausführlicheren Artikle zu den Bilder-Dieben geschrieben. Der Spuk war relativ schnell vorbei und mit den Katzen alles wieder im grünen Bereich.

Im Oktober verschwand dann aber meine gute, alte, schwarze Katze plötzlich ganz von der Bildfläche. Das Bild war nicht etwa entführt worden oder dem Google-Safesearch-Filter zum Opfer gefallen. Die Katze war vielmehr um gut 700 Plätze abgewertet worden. Wieso und warum kann ich nicht sagen, vielleicht ist die Katze ja doch einfach zu alt, zu schwarz oder beides. :-)

Tagessieger Gurke

GurkeEs gibt aber auch positives von der Bildersuche zu berrichten.

So konnte die Gurke (grüne Linie) am 26. Mai den Tagesrekord von 194 Besuchern verbuchen. Auch den zweiten und dritten Platz belegt mit 171 (30. Mai) bzw. 170 (31. Mai) Besuchern eines meiner Gurken-Bilder.

Ende Mai war die Gurke in aller Munde, denn sie stand im Verdacht, eine mögliche Quelle der EHEC-Erkrankungen zu sein.

Gewinner Blumenkohl und Orange

Google-Bildersuche Gewinner 2011

Es gab 2011 auch ein paar Gewinner, also Bilder die den Sprung auf die erste Seite der Google Bildersuche geschaft haben und so nennenswerte Besucherzahlen generieren. Die grüne Gurkenlinie habe ich wieder als Orientierungswert mirgeführt.

Gewinner Blumenkohl

BlumenkohlDer Blumenkohl (hellgraue Linie) hat den Sprung in die Putzlowitsch-Top-10 geschafft. Leztes Jahr mit nur knapp 2000 Besuchern noch auf Platz 54 konnte das Blumenkohl-Bild die Besucherzahlen fast verfünffachen und liegt nun mit nahezu 10000 Bildersuchern auf Platz 9.

Wie der Abstieg der Birne begann der Aufstieg des Blumenkohls bereits im vergangenen Jahr 2010.

Gewinner Orange

OrangeDie Orange taucht zwar nicht in der Top-Ten auf, sie hat sich aber deutlich von 1000 (Platz 68) im letzten Jahr auf knapp 7000 Besucher (Platz 16) dieses Jahr verbessert.

Das ist auch insofern bemerkenswert, weil sie in der Bildersuche zu Orange gegen mehr als 61 Millionen Mitbewerber antritt. Zum Vergleich, bei Blumenkohl buhlen nur 175 Tausend Bilder um die Gunst der Bildersuchenden.

Das Jahr in der Bildersuche

Das Jahr 2011 war hier bei putzlowitsch.de bezogen auf die Google-Bildersuche recht durchwachsen. Für die Zukunft habe ich ein paar Maßnahmen ergriffen, die möglicherweise oder besser hoffentlich verhindern, daß kopierte Bilder einfach meine Bilder in der Bildersuche ersetzen. Na mal sehen, ob es funktioniert.

Ein frohes neues Jahr hatte ich ja bereits gewünscht. Na dann, alles Gute! Wir lesen oder sehen uns nächstes Jahr wieder. :-)

Keine Kommentare »

Bildersuche in den roten Zahlen

Bildersuche in den roten Zahlen

Google Analytics verwende ich zwar nicht, aber bei den Google-Webmastertools habe ich mich mit ein paar Seiten angemeldet. Da kann man zumindest sehen, wie oft zu welchen Suchanfragen die eigene Seite angezeigt wurde und wieviele Leute dann wirklich auch die Seite angeklickt haben.

4. Advent - vier KerzenSo wie im obigen Bild sieht es derzeit in den Webmastertools für die Bildersuche bei putzlowitsch.de aus. Alles nur rote Zahlen.

Das hat unterschiedliche Gründe. Beim Suchbegriff advent mit dem deutlichsten Verlust von 84% liegt es einfach daran, daß die Adventszeit vorbei ist und niemand mehr nach Adventsbildern sucht. Allgemein gehen erfahrungsgemäß die Suchzahlen über die Feiertage zum Jahreswechsel zurück, insofern sind da rote Zahlen eigentlich nicht verwunderlich.

Allerdings ist das neue Jahr nun schon zwei Wochen alt und die Verluste sollten langsam wieder aufgefangen werden. Leider hatte ich mir ja in gewisser Weise vor 10 Tagen selbst ein Bein gestellt und den Googlebot für einige Zeit ausgesperrt. Das hat sich zwar in vielen Fällen wieder eingerenkt, aber einige Bilder sind immer noch verschwunden oder im Ranking abgewertet worden.

KirscheBetroffen sind z.B. noch Kirsche, Kirschen, Aprikose und Aprikosen. Mit diesen Suchwörtern liege (bzw. nunmehr lag) ich schon seit vielen Monaten bei der Bildersuche auf Platz 1 oder 2. Na gut, mein Aprikose-Bild ist nicht ganz verschwunden, sondern wird als Hotlink von einer fremden Seite angezeigt.

Die genannten Suchbegriffe sind mit zusammen ca. 12000 Besuchern im letzten Jahr nun nicht die Top-Besuchermagneten, aber ärgerlich ist es schon.

Bei der Bing-Bildersuche hat der Ausfall zumindest keine merklichen, negativen Auswirkungen gehabt. Das habe ich zwar nicht täglich im Blick, aber die Besucherzahlen sind nicht eingebrochen und auch bei den Bildern selbst sind keine verschwunden bzw. wurden abgewertet, soweit ich das überblicke.

Nur gut, daß ich von den Google-Besuchern keinen finanziellen oder sonstwie existenzrelvanten Gewinn habe. So kann ich mich entspannt zurücklehnen und alles als ein interessantes Experiment betrachtet. :-)

5 Kommentare »

Bildersuche 2010 – das Jahr der Banane

BananeBereits beim Bildersuche-Jahresrückblick 2009 hatte ich die Banane als aussichtsreichsten Kandidaten für Platz 1 hier bei Putzlowitsch gesehen. Tatsächlich haben es die Bananenbilder mit fast 33 Tausend Besuchern geschafft, die Katze von der Top-Position zu stoßen.

Meine Fotos findet man bei der Banane-Bildersuche auf Platz 6 bzw. 8, ich unterscheide allerdings nicht zwischen den Bildern. Es geht bei der Auswertung nur um die Suchbegriffe, mit denen ein Bildersucher auf eine meiner Seiten gelangte.

Hier nun die Top-10 der Suchwörter für die Google-Bildersuche bei Putzlowitsch:

Wort 2010 2009 2008 2007
Gesamt: 376 576325 423352 135735 21708
banane
1
32698
2
29263
12
2310
 
katze
2
28801
1
31561
1
33761
2
2828
birne
3
22899
11
8575
   
katzen
4
19647
3
20987
2
8299
155
2
brot
5
19091
7
12163
16
1596
 
gurke
6
18696
9
9700
25
894
1
4578
apfel
7
15215
4
14684
10
2547
 
bananen
8
14498
8
10820
27
828
 
kartoffel
9
13251
19
4305
176
4
 
tomaten
10
12046
6
12237
5
3939
74
12
erdbeere
11
11891
5
12806
11
2356
 
äpfel
13
11193
10
8860
7
3423
 
münzen
21
5428
12
7161
3
4341
31
40
schwarze katze
37
3408
24
3740
4
4210
10
282
brötchen
20
5772
13
6517
6
3718
6
747
elektronik
51
2019
39
2331
8
2690
7
725
euro
41
2969
51
1475
9
2616
5
861
salat
32
3906
26
3566
66
183
3
2210
wetter
38
3323
37
2548
14
1940
4
1127
spinnen
74
635
48
1650
13
1986
8
631
schlechtes wetter
71
718
69
753
28
799
9
531

Ausgewertet habe ich die 376 wichtigsten und häufigsten Suchwörter und Suchphrasen. Insgesamt (Zeile 1) kamen gut 576000 Suchende mit einer Suchanfragen über die Bildersuche auf meine Seiten. Das ist gegenüber dem Vorjahr (ca. 423000) eine ordentliche Steigerung, allerdings ist der Zuwachs nicht mehr so groß wie von 2008 zu 2009. In der Tabelle habe ich auch die Top-10 der drei Jahre zuvor bzw. die Platzierung in den jeweils anderen Jahren mit aufgenommen.

Google-Besucher 2010Im Unterschied zur Bildersuche nehme sich die normale Suche und die Besucher, welche über die Universal-Suche (Bilder) kamen recht bescheiden aus. Gerad mal knapp 15000 kamen über die Textsuche, am häufigsten zu den Suchbegriffen Baduvit (180), Putzlowitsch (179) und tomate ochsenherz (103). Die normale Google-Suche spielt bei Putzlowitsch praktisch keine Rolle.

Bei der Universal-Search sieht es etwas besser aus. Hier gab es gut 70000 Besucher, Spitzenreiter sind Fenchel (4816), Birne (4189) und Katze (2996). Naja, das sind halt Bilder und Bilder gehen hier ganz gut. :-)

Den Tageshöchstwert mit 186 Bilder-Suchern erreichte der Advent am 28. November, das war der erste Advent. Insgesamt kommt der Advent mit 4228 Besuchern aber nur auf Platz 30. Ist auch logisch, die Bilder werden praktisch nur kurz vor oder in der Adventszeit gesucht, in den restlichen 11 Monaten des Jahres aber so gut wie gar nicht.

BrotDen zweiten Platz beim Tageseinzelergebnis belegt die Banane mit 181 Treffern am 9. November und den dritten Platz das Brot mit 178 am 2. März. Daß das Brot mit insgesamt nur etwa 19000 Besuchern auf Platz 5 liegt kommt einfach daher, daß es für etwa ein halbes Jahr entführt worden war.

Wenn man das mal linear hochrechnet, kämen ca. 38000 Besucher zusammen, was einen deutlichen ersten Platz bedeutet hätte.
Na mal sehen, wie es im nächsten Jahr ausssieht…

Apropos nächstes Jahr, ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr! :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Wort des Jahres 2009 ist Katze

KatzeDas Wort des Jahres 2009 hier bei der Putzlowitscher Zeitung ist Katze. Nach dem Begriff „Katze“ haben die Google-Bildersucher gesucht und sind so mehr als 31000 mal auf meine Seite gekommen.

Auch letztes Jahr findet man die Katze auf der Top-Position, da aber noch mit großem Abstand zum Zweitplatzierten Begriff „Katzen“. Im Jahr 2009 wird die Katze nunmehr massiv von der „Banane“ bedrängt. Aber auch 2007 war die Katze gut im Rennen und mußte sich nur der „Gurke“ geschlagen geben.
Wenn man so will, habe ich hier dieses Jahr (und letztes Jahr) das „Year Of the Cat“ :-)

Hier nun die Top-10 der Suchwörter für die Google-Bildersuche bei Putzlowitsch:

Wort 2009 2008 2007
Gesamt: 336 422563 135639 21705
katze
1
31493
1
33705
2
2827
banane
2
29209
12
2310
 
katzen
3
20952
2
8296
153
2
apfel
4
14675
10
2548
 
erdbeere
5
12801
11
2355
 
tomaten
6
12214
5
3934
74
12
brot
7
12125
16
1594
 
bananen
8
10803
27
828
 
gurke
9
9681
25
894
1
4579
äpfel
10
8849
7
3423
 
münzen
12
7146
3
4331
31
40
schwarze katze
24
3730
4
4206
10
282
brötchen
13
6506
6
3714
6
747
elektronik
39
2328
8
2691
7
725
euro
51
1471
9
2616
5
859
salat
26
3554
65
183
3
2209
wetter
37
2546
14
1940
4
1127
spinnen
48
1648
13
1985
8
631
schlechtes wetter
67
752
28
799
9
531

Ausgewertet habe ich die 336 wichtigsten und häufigsten Suchwörter und Suchphrasen. Insgesamt (Zeile 1) kamen gut 420000 Suchende mit einer Suchanfragen über die Bildersuche auf meine Seiten. Im letzten Jahr waren es nur etwa 135000 und im Jahr davor nur knapp 22000. Insgesamt zeigt die Tendenz also noch gut nach oben. In der Tabelle habe ich auch die Top-10 der beiden Jahre zuvor bzw. die Platzierung in den jeweils anderen Jahren mit aufgenommen.

Obwohl ich meinen ersten Blogartikel am 19.10.2006 veröffentlicht hatte, dauerte es fast ein halbes Jahr (04.04.2007), bis das erstemal jemand von der Google-Bildersuche auf meine Seite gelangte. Zudem waren das auch nur per Hotlink eingebundene Bilder von gerech.net (Babybel, Gurke). Bei der normalen Suche ging das deutlich schneller. Den ersten Treffer gab es schon am 7.11.2006 für die Suchphrase Gedicht zum Rentenbeginn. Der Vollständigkeit halber habe ich hier noch die Top-3 der „normalen“ Suche:

Wort 2009 2008 2007 2006
Gesamt: 336 14417 9719 4773 100
ochsenherz
1
272
9
41
   
baduvit
2
173
1
120
5
38
 
katze
3
144
29
9
36
3
 
geisterbahnhof
11
55
2
78
3
45
 
essengeldturnschuhe
4
124
3
66
23
10
 
wintergeschichte
32
19
7
42
1
59
 
zoom h2
44
9
4
64
2
50
 
apple ipod nano fx-g30    
8
29
1
38
ipod nano fx-g30  
43
2
12
17
2
14
6 Kommentare »