Statistik August 2009

Es ist mal wieder Zeit für einen kleinen, statistischen Monatsrückblick. Insgesamt sind die Zahlen seit der letzten Auswertung Anfang August (Zahlen vom Juli) in etwa gleich geblieben, aber das dürfte auch an der Ferien- und Urlaubszeit liegen.

Dieses mal habe ich bei den Suchmaschinentreffern nur die Google-Bildersuche unter besonderer Berücksichtigung der Universalsearch betrachtet. Zudem habe ich mal geschaut, ob und wie meine Zahlen von denen der Google-Webmastertools abweichen. Da dort keine absoluten Zahlen genannt werden, kann ich nur dem Trend vergleichen.

Google Bilder- und Universalsuche

Im August kamen 31179 Besucher mit einer Suchanfrage von Google zur Putzlowitscher Zeitung. Das sind fast genau so viele wie im Juli (31821). Davon waren 28436 Treffer Bildersuchergebnisse und 1191 Universalsuchergebnisse, der Anteil der Universalsuche lag damit bei 4%.

Die Top-20 der Suchphrasen sieht so aus:

Suchwort Bilder Univ Gesamt % Univ % Ges Google
banane 1933 179 2112 8,5% 9,1% 1
katzen 1943 1 1944 0,1% 8,4% 2
katze 1783 31 1814 1,7% 7,8% 3
apfel 1059   1059 0,0% 4,6% 5
brot 910 11 921 1,2% 4,0% 45
tomaten 885 7 892 0,8% 3,8% 4
gurke 720   720 0,0% 3,1% 6
erdbeere 537 144 681 21,1% 2,9% 10
bananen 595 3 598 0,5% 2,6% 7
äpfel 546 1 547 0,2% 2,4% 15
brötchen 471 1 472 0,2% 2,0% 11
münzen 428 6 434 1,4% 1,9% 9
fenchel 377 20 397 5,0% 1,7% 12
pflaumen 371   371 0,0% 1,6% 13
aprikosen 314 1 315 0,3% 1,4% 30
pfirsich 312   312 0,0% 1,3% 18
essen 304   304 0,0% 1,3% 23
schwarze katze 299   299 0,0% 1,3% 22
weintrauben 295   295 0,0% 1,3% 14
brokkoli 291   291 0,0% 1,3% 17

In den ersten drei Spalten nach dem Suchwort findet man die absoluten Trefferzahlen. Bei % Univ wird der Anteil der Universalsuche, bei % Ges der Anteil am Gesamtsuchaufkommen der besten 100 Suchanfragen angezeigt. Die letzte Spalte Google enthält den Platz für die Suchanfrage aus den Google- Webmastertools.

Bei den ersten drei Plätzen stimmt meine Statistik bezüglich des Rangs mit Google überein. Bis auf den Ausreißer „brot“ sieht es bis Platz 15 auch nicht so schlecht aus. Allerdings nennt Google andere Anteils-Prozentwerte bei der Click-Through-Rate (banane 12%; katzen, katze und tomaten je 6%; apfel 5%).

Was da mit dem Brot passiert ist, kann ich nicht sagen. Der hohe Anteil am Universalaufkommen bei der Erdbeere von über 20% ist jedoch einfach zu erklären. Das liegt nicht etwa daran, daß die Erdbeere besonders häufig über die normale Suche gesucht wird, sondern daran, daß bei der Bildersuche mein Bild durch eine fremde Kopie ersetzt wurde. So kommen weniger Besucher direkt über die Bildersuche.

Sonstige Besucher

Viele „Besucher“ kamen wieder durch das Hotlinking von Bildern. Das sind also keine Besucher auf meinen Seiten hier, die sehen nur meine Bilder in einer fremden Umgebung. Diesmal hat Team-Ulm den Vogel abgeschossen. Da war irgendjemand auf die Idee gekommen, mein Kartoffelbild (1600x1200er Größe) in sein User-Profil einzubinden und viele haben es gleich mal nachgemacht. So kam mit 17500 Abrufen ein Datenvolumen von gut 2,5 GB zusammen. Dagegen nehmen sich die knapp 11000 Bilderabrufe mit 1,1 GB recht bescheiden aus.

Die meisten echten Besucher (160) kamen wieder vom WordPress-Deutschland-Forum. Immerhin 21 Leute verirrten sich von Twitter hierher, einige (30) kamen vom TagSEOBlog und ein paar (22) auch von „Wir speichern nicht„.

Seitenabrufe und Bots

Seitenabrufe (ohne extra gelisteten Bots) gab es im August etwa 398 Tausend (Juli 395000).
Die Bots der Suchmaschinen war auch im August wieder fleißig, die kennen keinen Urlaub:

Bot Gesamt ges/Tag robots rob/Tag start start/Tag
Googlebot 10234 330,1 34 1,1 41 1,3
Yahoo!Slurp 10010 322,9 212 6,8 102 3,3
MSNBot 8174 263,7 729 23,5 28 0,9
MLBot 2265 73,1 45 1,5 14 0,5
Twiceler 690 22,3 54 1,7 2 0,1
Teoma 444 14,3 86 2,8 4 0,1

In der Tabelle findet man die Gesamtanzahl der Seitenabrufe durch den jeweiligen Bot sowie die Anzahl für die robots.txt und die Startseite. Hinter der absoluten Zahlen steht die Aufrufhäufigkeit pro Tag.

Auffällig ist, daß der MSN-Bot überdurchschnittlich oft die robots-Datei abruft, nämlich mehr als 23 mal am Tag. Aber nach dieser Beobachtung bin ich nicht sicher, ob die Werte stimmen. Seltsam erscheint mir auch die Tatsache, daß der Yahoo-Bot 750 mal im Monat meine CSS-Dateien abruft. Was will er damit?

Wonach richtet sich überhaupt, wie oft ein Bot die einzelnen Seiten abruft? Für den Googlebot sind mit mehr als 41 Abrufen im Monat, und damit häufiger als die Startseite, derzeit folgende Seiten die Favoriten:

Das sind nicht nur alles aktuelle Artikel, da sind auch Sachen dabei, die über ein Jahr alt sind.

Im übrigen ist der Googlebot-Image in letzter Zeit besonders schnell da, wenn es was Neues gibt. Innerhalb von 24 Stunden werden die Bilder von neuen Artikeln erfaßt. Früher hatte das Wochen und Monate gedauert, bis der Bilderbot mal vorbei kam.

Blog-Statistik

Zum Schluß noch schnell die Blog-Statistik. Hier bei Putzlowitsch gibt es derzeit 9 Seiten sowie 663 Artikel in 9 Kategorien und mit 548 Stichworten. Dazu kommen 1346 genehmigte Kommentare.

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:

5 Reaktionen zu “Statistik August 2009”

  1. Mißfeldt sagt:

    Vielen Dank für die gründliche Analyse und überhaupt für die Zahlen. Ist schon eine beeindruckende Galerie.

    Dass der Bilderbot so schnell ist, habe ich noch gar nicht bemerkt. Muss mal darauf achten. Da kann man ja jetzt glatt noch richtig was für den Bundestagswahlkampf machen …
    Gruß, Martin

  2. Putzlowitsch sagt:

    Leider bedeutet der zeitnahe Zugriff durch den Googlebot-Image nicht automatisch, daß die Bilder ebenso schnell in den Suchergebnissen erscheinen. Derzeit sind von mir Bilder vom 12. August die aktuellsten, die in den Bilder-SERPs auftauchen.

    Dürfte mit neuen Bildern bis zur Bundestagswahl schwer werden.

  3. Mißfeldt sagt:

    Ach so. Mein neuestes ist der „Offline Linkbait“ von 18.9.09.

  4. Putzlowitsch sagt:

    Vom 18.9.09? Puhhh, das ist nun aber Megaschnell :-)

  5. halm sagt:

    So lеiсht funktioniert die Zeitmaschine im Internet: Einfach ein Zahlendreher und schon ist man in der Zukunft. Oder geht es nicht um das Bild vom 19.8.09?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.