Obst ist nicht genug

Linkbait des Jahres – ein Gedicht

Erbsen in Hülsen

Morgen startet wohl der Linkbait des Jahres und ich habe mal wieder keine Ahnung, was das ist, nicht die Bohne. Ich kenne mich mit so SEO-Fachbegriffen einfach nicht aus. Deshalb muß ich mir selbst einen Reim darauf machen:

Ich sitze hier mit einem Drink,
und denke nur noch an den Link.

Ein Linkbait, ja was soll das sein?
Gebt mir doch bitte einen Wink!

Hat es zu tun, mit dem Gezwitscher?
Vielleicht sogar mit einem Fink.

Doch halt, es klingt fast wie Metall,
wie eine Wanne, ganz aus Zink.

Die Farbe ist mir auch nicht klar,
ist’s Rosa, oder doch nur Pink.

Dann fällt mir noch die Echse ein,
Ihr wißt schon, so ein kleiner Skink.

Im Kopf hab ich nun einen Kink,
drum hör ich auf, und zwar ganz flink.

Na gut, nicht alles was sich reimt, ist auch ein Gedicht :-)

Was ein Link ist, kann ich mir noch vorstellen, aber ein Bait? Klingt wie ein Fremdwort, das ich nicht kenne. Also rasch im Fremdwörter-Duden nachgeschlagen:

Bait (arab.: „Haus“) das; -[s], -s: Verspaar des Gasels; vgl. Königsbait

Aha, und was ist ein Gasel?

Ga|sel (arab.) das; -s, -e u. Ga|se|le die; -, -n: [orientalische] Gedichtform mit wiederkehrenden gleichen od. „rührenden“ Reimen; vgl. Bait

In der Wikipedia steht zu Ghasel:

Ein Ghasel besteht aus einer Folge von zweizeiligen Strophen, deren zweiter Vers immer den in der ersten Strophe angewandten Reim hat („wiederkehrender“ oder „rührender“ Reim):
Reimschema: a a – b a – c a – d a – e a – f a

Ich habe das Reimschema am Ende leicht modifiziert, bei mir sieht das dann so aus:
a a – b a – c a – d a – e a – f a – a a
Ich schließe gewissermaßen mit einem zweiten Königsbait ab, ist dann vielleicht ein Prinzbait, also der Thronfolger.

Demzufolge könnte ein Linkbait eine Folge von paarweisen Links sein, die sich dann auch noch reimen.
Na da habe ich mir jetzt aber was zusammengereimt :-)

4 Kommentare »

Dachbodenfund: Alte Wahlwerbung der F.D.P.

Wahlwerbung der F.D.P.Ja, das ist wirklich ein Dachbodenfund und nicht nur so dahingesagt. Dieser „manipulierte“ 200 DM-Schein ist im Original etwa 21 cm x 10 cm groß und beidseitig, graustufig gedruckt.

Ich habe allerdings keine Ahnung, von wann dieser Wahlwerbeflyer ist. Es muß auf jeden Fall vor 2002 gewesen sein, denn seit 2002 gibt es den Euro.
Vielleicht weiß ja jemand, wann im FDP-Logo die Punkte weggefallen sind oder wer da auf dem Schein zu sehen ist (erinnert mich an Joschka Fischer, aber was soll der da auf dem Schein?). Damit könnte man das Alter noch genauer bestimmen.

Euro Scheine 5 bis 50 EuroMittlerweile ist das mit der Tankfüllung für 200 DM, respektive 100 Euro schon Realität. Beim aktuellen Liter-Preis von 1,32 Euro für Superbenzin und einem angenommenen Tankinhalt von 70 Litern kostet eine Füllung € 92,4. Wir hatten aber vor ungefähr 15 Monaten auch schon Super-Preise von über 1,50 je Liter. Das waren dann satte 105 Euro bzw. etwa 210 DM.

Wäre es mit einer Regierungsbeteiligung der FDP nicht so weit gekommen?

4 Kommentare »

Universal-Search-Anteil am Bilderaufkommen

Google-Universal-Search, Euro ScheineNoch nicht sehr lange habe ich mich mit der Google-Universal-Suche beschäftigt, deshalb fand sie auch in meinen Statistiken keine besondere Beachtung. Wenn jemand über die Bilderergebnisse einer normalem Textsuche zu einem meiner Bilder kam, sah das in der Statistik einfach so aus, als hätte er die Bildersuche benutzt.

Stutzig wurde ich dann aber, als immer mal wieder Treffer von Bildern der Bildersuche bei mir landeten, wo normalerweise eine Kopie einer anderen Seite meinen Platz eingenommen hat. Besonders oft war das bei der Suchphrase Euro Scheine der Fall und da war ich sicher, daß bei der Bildersuche die Kopie vom Reitverein-Rauxel auf der ersten Trefferseite zu finden ist, und nicht mein Originalbild. Da hatte dann ich mal spaßeshalber geguckt, was denn bei der Universal-Search für Bilder angezeigt werden und des Rätsels Lösung gefunden.

Nun hat mich die Frage interessiert, wieviele Besucher denn so über diese Google-Universal-Search zu mir kommen. Dafür mußte ich mein kleines Statistik-Skript erweitern. Freundlicherweise liefert Google ein paar Parameter mit, die im Referer eine diesbezügliche Auswertung ermöglichen. Im Moment kommen etwa 4,5% der Treffer der Bildersuche über die Universal-Suche. Bei einigen Suchwörtern ist der Anteil allerdings überdurchschnittlich hoch, bei banane z.B. liegt er bei 18,7%. Für Euro Scheine sind es sagenhaften 213%, das heißt, es kommen mehr als doppelt so viele Besucher über Universal-Search wie über die Bildersuche.

Aber das ist nicht verwunderlich, denn hier wird ja bei der Bildersuche nicht mein Bild, sondern die Kopie auf der ersten Trefferseite angezeigt. Das der Wert nicht noch höher ausfällt, ist nur eine weiteren Bild von mir auf der zweiten Trefferseite zu verdanken. Da unterscheide ich bei mehreren Bildern zu einem Suchwort nämlich nicht nach den einzelnen Bildern. Die Statistik ist nur Suchwort-orientiert.

3 Kommentare »

Originale Bilder bei Google Universal Search

ErdbeereZur Google Universal Search unter besonderer Berücksichtigung der höheren Lehranstalten (ähmmm, natürlich der Bilder :-) hatte ich kürzlich bereits auführlicher geschrieben. Einen Sache hatte ich dort nicht extra erwähnt.

Die vier oder fünf Bilder, welche bei Universal Search auf der normalen Ergebnisseite angezeigt werden, müssen nicht unbedingt jene sein, die auch bei der Bildersuche ganz vorne liegen. Selbst wenn sie es sind, haben sie teilweise eine unterschiedliche Reihenfolge. Oft tauchen bei Google Universal Search Bilder auf, die bei der Bildersuche weiter hinten liegen, manchmal sogar nichtmal auf den ersten Ergebnisseiten zu finden sind. Warum das so ist kann ich nicht sagen und darum geht es mir auch nicht.

Ich habe kürzlich noch einen anderen, nicht unerheblich Unterschied beobachtet. Von einigen meiner Bilder existieren identische Kopien auf anderen Webseiten, die anstelle meiner Bilder die vorderen Plätze bei der Google-Bildersuche belegen. So z.B. Erdbeere und Erdbeeren, Fahrkarten, Scheine und neuerdings auch Brot und Kaffee. Interessant ist nun, daß wenn diese Bilder auch bei der Universal Search auftauchen, wieder meine originalen Bilder mit einem Verweis auf meine Seite erscheinen und eben nicht die Kopien aus der Bildersuche.

Leider sind bei den Kopien nicht viele dabei, die auch bei der Google Universal Search ranken und so kann ich aktuell nur drei Beispiele anführen.

  • brot – LnWKDOP1kFzW0M
    Universal Search – 3. Platz
    img: putzlowitsch.de/wp-content/uploads/2008/02/weizenbrot.jpg
    url: putzlowitsch.de/2008/02/26/brot-und-kleine-brote-die-broetchen/
    Bildersuche – 2. Platz
    img: tagpad.de/wp-content/uploads/2009/01/weizenbrot.jpg
    url: tagpad.de/
  • erdbeere – k1Tvl6qUS2-cOM
    Universal Search – 2. Platz
    img:putzlowitsch.de/wp-content/uploads/2008/05/erdbeere-1600.jpg
    url: putzlowitsch.de/2009/07/27/meine-fahrkarten-meine-erdbeere-meine-erdbeeren/
    Bildersuche – 3. Platz
    img: storiestogo.files.wordpress.com/2009/06/erdbeere-1600.jpg
    url: storiestogo.wordpress.com/2009/06/24/die-psycho-erdbeere/
  • euro scheine – lzvQsfiY7DdSJM
    Universal Search – 4. Platz
    img: putzlowitsch.de/wp-content/uploads/2007/09/euro-scheine.jpg
    url: putzlowitsch.de/2008/07/02/muenzen-und-scheine-die-spitze-des-geldes/
    Bildersuche – 4. Platz
    img: rv-rauxel.de/cms/upload/09/Fotos/euro-scheine.jpg
    url: rv-rauxel.de/cms/front_content.php%3Fidcat%3D57%26idart%3D1120

Meine erste Idee war, daß es vielleicht daran liegen könnte, ob und wo die Seite mit dem Bild (url) auch bei der normalen Suche zu dem Suchwort in den Ergebnissen auftaucht. Das trifft zumindest für die drei Beispiele hier zu. Meine Seiten findet man, wenn auch eher weiter hinten (zweimal im 300er, einmal im 600er Bereich), in den Ergebnissen, die Seiten mit den Kopien hingegen nicht.

Allerdings ist z.B. das vierte Bilde bei den Erdbeeren eines von lebensmittelfotos.com mit einer Kopie in der Bildersuche bei alte-kremper-stadtgilde.de. Da findet man weder die eine noch die andere Seite zum Suchwort in der normalen Suche.

Ich habe auch bei anderen Bildern das oben geschilderte Verhalten beobachten können, allerdings sind das nicht meine Bilder und ich kann daher nicht sagen, welches Bild nun das Original ist. So sind weitere Untersuchungen nicht so einfach machbar.

Vielleicht zeigt Google bei der Universal Search auch die Originalbilder als kleine Entschädiging dafür an, daß in der Bildersuche Kopien oder Hotlinks teilweise die Originale ersetzen, wer weiß… :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
7 Kommentare »

Warum Klassik nicht zum Autofahren taugt

Klassische Musik kann man beim Autofahren nicht gut hören, weil sie sehr dynamisch ist.

Vorhin fuhren wir von Berlin nach Schwerin, die Autobahn war frei, man kam also zügig voran. Ohne erkennen zu können, was drauf ist, habe ich eine MD aus dem Fach genommen und eingelegt. Es war die 5. Sinfonie von Beethoven (c-Moll, op. 67).

Wenn ich nun die Lautstärke so einstelle, das man auch bei den leisen Stellen noch etwas hört, fallen einem bei den lauten Passagen die Ohren ab, so laut ist es dann. Andersherum denkt man, das Orchester macht zwischendurch einige Minuten Pause, wenn die Lautstärke für die lauten Stellen optimal eingestellt ist, weil die leisen Töne im Fahrgeräusch untergehen.

Mein Fazit: Langsamer Fahren oder ein Auto kaufen, das auch bei 160 bis 180 km/h noch leise ist oder im Auto nur noch Pop-Musik hören :-)

2 Kommentare »