Obst ist nicht genug

Reformationstag

Wittenberg SchloßkircheHeute ist Reformationstag und hier in Mecklenburg-Vorpommern ist das sogar ein Feiertag. Nur für mich nicht, da mein Arbeitgeber in Berlin sitzt, ist das heute ein ganz normaler Arbeitstag. Ganz normal ist er aber doch nicht, es ist hier viel ruhiger also sonst, fast so wie am Sonntag. Es kommen keine Zeitungen und keine Post, auch keine Pakete. Naja, ich habe auch nichts bestellt.

Der Reformationstag wird am 31. Oktober von evangelischen Christen zum Gedenken an den Beginn der Reformation gefeiert. Am 31.10.1517 soll ein gewisser Martin Luther seine 95 Thesen zu kirchlichen Mißständen (päpstliches Streben nach politischer Weltherrschaft, Ablasshandel u.a.) und seinen Forderungen nach einer „Reform der Kirche an Haupt und Gliedern“ an das Portal der Schloßkirche zu Wittenberg angeschlagen haben. Ein weiterer Wegbereiter der Reformation lebte, lehrte und starb in Wittenberg, Philipp Melanchthon.

Wittenberg Hotel und Restaurant "Alte Canzley"Direkt gegenüber der berühmten Schloßkirche gibt es ein kleines, aber feines Hotel und Bio-Restaurant „Alte Canzley„. Hier haben wir im Sommer zwar nicht übernachtet, aber einmal gut gegessen.

Ich hatte „Überbackene Möhren auf Tomatenrahm, dazu ein Kartoffelpuffer“ (7,70 Euro), war sehr lecker. Es gibt auch „Überbackener Spinatpfannkuchen mit Salatgarnitur“ (5,60), „Zucchini-Feta-Plätzchen mit Knoblauchjoghurt an einer Salatgarnitur“ (5,70), „Schupfnudel-Zucchini-Pfanne auf Tomatensoße“ und vieles mehr. Wohlgemerkt sind fast alle Gerichte aus kontrolliert ökologischen Lebendmitteln zubereitet. Und es gibt sogar eine Auswahl an glutenfreien Gerichten.

Wer also mal in Wittenberg ist, mein Tip ist die „Alte Canzley“ direkt gegenüber der Schloßkirche, da wo die 95 Thesen des Martin Luther angeschlagen sind.

Keine Kommentare »