Obst ist nicht genug

Sweetie-Saison ist zu Ende, Obstumstellung

Nun ist die Sweetie-Zeit zu Ende. Aber damit habe ich ja gerechnet und es hat mich insofern nicht unvorbereitet überrascht. Beim Obstteller ganz links ist noch alles gut: Sweetie, Banane, Kiwi und grüne Weintrauben, auch in der Mitte gibt es noch die Sweetie mit Banane, Kiwi und Weintrauben.

Aber dann war vor ein paar Tagen Schluß, auf der Bestellliste im BIO-Laden sind keine Sweeties mehr gelistet. Also mußte Ersatz her, das war in diesem Fall eine Clementine. So gab es am Montag dann keine Sweetie mehr sondern eine Clementine mit Banane, Kiwi und Weintrauben.

Nun freue ich mich schon auf das Sommerobst, wie Erdbeeren, Aprikosen, Blaubeeren, Pflaumen und Kirschen. Damit kann man auch leckere Obstteller zusammenstellen.

4 Kommentare »

Fußball-Bundesliga-Wochenende – Bayern und Wolfsburg Flop

Ich schreibe hier ja eher selten über Fußball, aber an diesem Wochenende gab es so einige überraschende Ergebnisse, die mich, nun ja, überraschten :-)

Das 2:1 von Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München war in meiner kleinen Fußball-Tiprunde natürlich eine Null-Punkte-Garantie. Obwohl immerhin sogar ein Mitspieler mutig auf Unentschieden getippt hatte.

Aber heute mußte ich beim Ergebnis VfL Wolfsburg gegen Hertha BSC Berlin schon dreimal hingucken, um es glauben zu können. Die Hertha, Tabellenletzter mit kaum noch Aussichten auf den Klassenerhalt, gewinnt 5:1 in Wolfsburg. Vielleicht wirkt ja gerade diese Aussichtslosigkeit befreiend auf die Spieler, nach dem Motto „Wir haben eh nichts mehr zu verlieren“.

Den Ausrutscher der Bayern konnten die Verfolger nicht nutzen und auch für Berlin wird es vermutlich nicht mehr zum Klassenerhalt reichen. Insofern bin ich schon auf das Berliner Stadtduell Hertha gegen Union in der nächsten Saison gespannt (sofern der 1. FC Union Berlin nicht auf- oder absteigt).

Bei meiner Bundesliga-Tipprunde liege ich derzeit mit 17 Punkten Vorsprung in Führung. Ob ich das aber bis ins Ziel retten kann, ist nicht sicher. Es sind immerhin noch 7 Spielage, bei denen so allerhand passieren kannn. Nur absteigen kann ich nicht, selbst wenn ich Letzter werde. Ein kleiner Trost :-)

Keine Kommentare »

Ein Pferd, zwei Pferde, aber keine Pferdeherde

Sind zwei Pferde schon eine Pferdeherde? Ich denke nicht. Aber zwei Pferde sind mehr als ein Pferd und ein Pferd ist besser als gar keins.

Ein PferdIch gebe zu, ich bin kein großer Pferde-Fan. Ich habe eher Respekt vor den großen Tieren und halte mich lieber etwas auf Abstand, möglichst mit einem Koppelzaun dazwischen. Zudem habe ich auch keine große Ahnung von Pferden.

Ich weiß zwar, daß man weiße Pferde Schimmel nennt, schwarze Pferde Rappen und rötliche Fuchs, aber wie nennt man die ganz normalen braunen Pferde? Achso, und kleine Pferde sind Ponys, das weiß ich auch noch.

Dabei spielten und spielen Pferde im Leben der Menschen eine wichtige Rolle. Ein Indianerfilm ist ohne Pferd praktisch unvorstellbar und Kinder lieben Pferde (und Katzen), besonders Mädchen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung, aber nicht etwa, weil ich als Kind ein Mädchen war :-)

Ich auf PferdDabei habe ich als Kind sogar mal auf einem Pferd gesessen. Wir waren mit der Schulklasse auf einem Pferdehof und da mußte dann jeder einmal rauf aufs Pferd. Es gibt davon sogar ein Foto, welches ich Euch auch nicht vorenthalten will. Wirklich entspannt sehe ich dabei nicht aus, eher etwas verkrampft, das war mir irgendwie alles zu wackelig und unsicher.

7 Kommentare »

Meine Frankfurter Rundschau

Nein, es geht nicht um die Zeitung „Frankfurter Rundschau„. Ein Brief aus Frankfurt am Main, der gestern hier ankam, hat mich daran erinnert, daß ich schon lange mal etwas über den Kurzurlaub in Hessen im Juni vergangenen Jahres schreiben wollte. Vom Essen in Hessen hatte ich ja bereits berichtet.

Deshalb ist das hier gewissermaßen meine kurze, persönliche Frankfurter Rundschau, in Frankfurt und um Frankfurt rundherum.

Vom Goetheturm aus sieht die Main-Metropole fast klein und niedlich aus. Das täuscht aber, denn so eine Ansammlung von hohen Gebäuden gibt es sonst anderswo in Deutschland nicht.

In Frankfurt selbst muß man als Besucher mindestens mal Zeil und Konstablerwache gesehen haben. Auf dem Platz dort sind mir auf den weißen Steinen eingeprägte Namen aufgefallen. Vermutlich konnte man für den Platz als Sponsor auftreten und wurde dafür namentlich in den Steinen verewigt. Im Schweriner Zoo kann man für einen bestimmten Geldbetrag Tierpate werden und das Zabra bekommt dann z.B. ein Schild umgehängt „Mit freundlicher Unterstützung durch…“ :-)

Zu Frankfurt a.M. gehört der Main zum Stadtbild wie die Skyline der Hochhäuser auch. Zusammen ergeben Main und Skyline einen ganz hübschen Anblick.

Etwas außerhalb, entlang der S5 in Richtung Bad Homburg tritt die Stadt mehr und mehr in den Hintergrund. Die Silhouette von Frankfurt verschwindet hinter einem Getreidefeld im Dunst und auch die Pferde interessieren sich kaum für die hinter ihnen liegende Großstadt.

An dieser Stelle nun besten Dank für den Brief und viele Grüße an :-)

Weitere Artikel mit Bezug zu diesem:
Keine Kommentare »

Den Frühling mit Blumen locken

Zwar sah es noch am Sonntag so aus, als sei der Winter nicht vorbei. Heute hatten wir hier mit angenehmen 10°C aber bereits frühlingshaften Temperaturen.

Vielleicht läßt sich der Frühling ja mit ein paar Blumenbildern aus der Reserve und Deckung hervorlocken. Das sind keine Frühblüher, sondern Sommerblumen und ich muß zu meiner Schande eingestehen, daß ich nicht einmal weiß, was das für Blumen sind. Also die gelbe Blume ist zumindest keine Sumpfdotterblume, soviel ist sicher. Die blauen, fast violette Blume scheint den Hummeln zu gefallen. Die werden schon wissen, was gut ist. Und die weißen Blumen, keine Ahnung, die sehen aber etwas angefressen aus.

Nun hoffe ich mal, daß sich der Frühling davon beeindrucken und sein blaues Band wieder durch die Lüfte flattern läßt.

6 Kommentare »