Anfang der Woche war Google BR-Update

TomatenErst vorhin ist es mir aufgefallen, irgendwann vor ein paar Tagen muß ein Google-BilderRank-Update stattgefunden haben. Im Unterschied zur normalen Google-Suchergebnisliste ist die Bildertrefferliste wenig dynamisch. Wochen- oder gar monatenlang bleiben die Positionen der Bilder unverändert, zumindest habe ich das für die vorderen Plätze beobachtet.
So habe ich noch vor einer Woche bei der Auswertung der Gemüse-Monatsstatistik für Februar ein paar Betrachtungen zur Positionierung meiner Salat/Gurke/Tomatenbilder angestellt und über die Ursachen spekuliert.

Ja und heute sieht alles schon wieder ein wenig anders aus. Sowohl Gurke als auch Salat haben sich auf die Top-Position nach vorne geschoben und auch die Tomaten haben den Sprung auf die Seite 1 geschafft. Die getrockneten Tomaten im Glas und schrumpligen Dosentomaten sind, zu recht, wie ich meine, auf die zweite Seite abgerutscht.

Interessant finde ich übrigens, das meine Bilder auf der Rezepteseite nicht mal richtig als Bilder (<img src=“…) zu sehen sind, sondern nur in der Zutatenliste verlinkt werden. Das scheint aber der Beliebtheit und der Googlebewertung keinen Abbruch zu tun, vielleicht ist es ja sogar so, das verlinkte Bilder höher bewertet werden, warum auch immer.

Und noch etwas zur Googlebildersuche. Erfreulicherweise hat man sich dort wieder von dem Web-2.0-Quark verabschiedet, der vor ein paar Wochen für einige Zeit zu sehen war. Da wollte man wohl der MSN-Bildersuche nacheifern und hatte die Informationen zu den Bildern (Adresse, Größe) erst beim Überfahren mit der Maus in einem kleinen Extrafenster sichtbar gemacht. Schrecklich, kann ich da nur sagen. Ich hoffe man beläßt es jetz auch bei der alten und bewährten Ansicht.

6 Reaktionen zu “Anfang der Woche war Google BR-Update”

  1. Nadine sagt:

    Wie genau kann ich denn erkennen, ob meine Bilder noch woanders genutzt werden? Ich finde nicht mal meine eigenen in der Bildersuche von google :-(

  2. Putzlowitsch sagt:

    Was heißt, Du findest Deine eigenen Bilder nicht bei Google?
    Guck doch z.B. mal hier:
    http://images.google.de/images?q=haribo+nichtraucher
    http://images.google.de/images?q=Berliner+Tr%C3%A4ume
    Außerdem wird der Bilderindex bei weitem nicht so häufig aktualisiert, wie der normale Suchindex. Das kann als dauern, bis da ein Bild auftaucht.

    Beim Erkennen, ob Bilder woanders genutz werden, hilft ein Blick in die Serverlogfiles. Da das aber recht mühselig sein kann, sollte man ein Programm zur Auswertung verwenden. Direkt was empfehlen kann ich nicht, ich habe mir so ein paar PHP-Skripte selber geschrieben. Es gibt aber auch fertige Lösungen.

  3. Nadine sagt:

    Danke für die Tipps!
    Habe gerade in meiner Statistik nachgesehen und dort taucht das Haribo-Bild erst seit zwei oder drei Tagen auf. Nach einem Programm werde ich mich dann mal umsehen (wenn denn mal wieder Zeit dafür ist).

  4. Schnurpsel sagt:

    Bilder im Aufwind – Brot, Kaffee, Scheine…

    Es ist ja nicht nur wichtig, daß Google möglichst viele Bilder erfaßt und in den Suchergebnissen anzeigt, sie sollen ja auch zu den relevanten Suchbegriffen gefunden werden und dabei möglichst weit vorn stehen. Die erste Trefferseite sollte es scho…

  5. Schnurpsel sagt:

    Google-Bildersuche im neuen Gewand…

    In den Google- bzw. Bilderfachblogs und News-Portalen ist es bereits zu lesen, bei der Google-Bildersuche gibt es einige, tiefgreifende Veränderungen. Am augenfälligsten ist eine neu Präsentation der Ergebnisbilder. Früher wurden kleine Vorschaubil…

  6. […] ist es wohl doch so, daß wir uns fast wieder in der Google-Bildersuche-Steinzeit befinden. Bilder werden nicht mehr kontinuierlich in den Index aufgenommen, sondern nur Schubweise […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Kommentare von bisher unbekannten Schreibern (Name und eMail) oder mit mehr als einem Link werden moderiert.