Obst ist nicht genug

Laufen auf Abwegen, der 31. Tag

Laufen auf Abwegen

Schon am Freitag war es mir aufgefallen, mein Garmin Forerunner 305 benötigte ungewöhnlich lange, bis er meine Position (GPS-Fix) gefunden hatte. Eigentlich verwunderlich, denn das Wetter war gut und sonst hat er hier bei uns im Hof spätestens 45 bis 50 Sekunden nach dem Kaltstart 7 bis 8 Satelliten gefunden. Heute hat es auch sehr lange gedauert, bis die GPS-Laufuhr einen Fix hatte.

Aber egal, ich lief also los wie immer und wunderte mich dann über den kurzen Piepser bereits kurz hinter dem „Güstrower Tor“. Jetzt schon ein Pulsalarm? So schnell war ich doch gar nicht unterwegs. Nein, es war die erste 1000m-Zwischenzeit, aber die kommt sonst immer erst nach dem „House of Pancake“. Besonders eindrucksvoll war auch die Zeit selbst, denn 3:53 für 1000 Meter habe ich selbst zu besten Armeezeiten nicht geschafft, als ich die 3000 m immerhin in knapp über 12 Minuten und damit mit Note 2 absolviert hatte.

Zu Hause habe ich mir dann meine Laufstrecke in SportTracks angesehen, der interessante Teil ist im Bild oben rot markiert. Angeblich bin ich erst im Zickzack durch den Park und über die Straße gelaufen, um später über Häuser und Grundstücke zu rennen. Der Rückweg (oben blau) sieht wieder normal aus. Mal sehen, vielleicht kann ich ja die Strecke irgendwie nachbearbeiten und glattziehen, das habe ich bisher noch nie gemacht.

Der Dieselpreis lag bei 1,11 Euro, Erdgas unverändert bei 85 Cent. Das Wetter war trocken bei etwa 15 °C und 1/2 Läufer war unterwegs.

3 Kommentare »

Obstwochen: Banane-Kiwi-Kirschen-Frühstück

Frühstück - Banane, Kiwi und KirschenIch hatte je bereits zu meiner aktuellen Obstwoche etwas über die Kiwis geschrieben. Hier will ich nun zeigen, wie das tatsächlich auf dem Frühstücksteller aussieht. Auf dem Teller befinden sich eine Banane, eine Kiwi und fünf Kirschen.

Einen Banane-Kiwi-Erdbeeren-Teller gab es schon mal, allerdings mit der zumindest mir besser schmeckenden, normalen, grünen Kiwi. Diese Kiwi-Gold hat einen komischen Beigeschmack, irgendwie überzüchtet und unnatürlich.

Allerdings bin ich mit meinen Äußerungen bezüglich Obst- oder Gemüsezüchtungen eher vorsichtig geworden, seitdem ich die bunten Tomaten so runtergemacht hatte und schließlich eines Besseren belehrt wurde.

Vielleicht ist ja die goldene Kiwi die Urform und die grüne Kiwi die uns von der Obstindustrie aufgedrückte Einheitsform :-)
Ist mir aber eigentlich egal, mir schmeckt die grüne Kiwi besser.

Keine Kommentare »